Schließen ✕
Get in Touch
Danke für dein Interesse! Ich freue mich auf deine Nachricht.

Danke! Deine Nachricht wurde verschickt!

Oops! Etwas ist schief gelaufen.

Wie Hautkrankheiten aus ayurvedischer Sicht entstehen

Ayurveda
|
Posted by
Dr. med. Alina Hübecker
|
September 22, 2019
Sep 22, 2019

Beim letzten Medical Mittwoch auf Instagram habt ihr vermehrt Fragen zum Thema Hautgesundheit gestellt. Wie so oft in Gesundheitsfragen, ist es wichtig vor der Behandlung zu verstehen, wie Krankheit überhaupt entsteht. Denn nur wenn du die Ursache kennst, kannst du effektiv behandeln und präventive Maßnahmen ergreifen.

Sind deine Gewebe gesund?

Im Ayurveda werden sieben verschiedene Gewebe unseres Körpers unterschieden. Unter dem Oberbegriff „Dhatu“ kannst du die Gewebe Blutplasma, rote Blutzellen, Muskelgewebe, Fettgewebe, Knochengewebe, Knochenmark und Gehirnsubstanz und Fortpflanzungsgewebe zusammenfassen. Die unterschiedlichen Gewebe werden durch komplexe Zellerneuerungen und Stoffwechselprozesse gebildet. Sie bauen aufeinander auf und beeinflussen und nähren sich dadurch gegenseitig. Ist die Zellerneuerung eines Gewebes gestört, so werden die darauf aufbauenden Gewebe nicht mehr oder in schlechterer Qualität gebildet. Beeinflusst du also die Qualität deines Blutes durch schlechte Ernährungsgewohnheiten, kann das zu einer gravierenden Störung anderer Gewebe, wie z.B. deiner Muskeln kommen.

Nicht nur deine Ernährungsgewohnheiten, sondern auch Umweltbelastungen oder dein mentaler Zustand haben einen großen Einfluss auf die Gesundheit deiner Gewebe. Durch eine gesunde Zellerneuerung gewinnst du nicht nur gesundes Gewebe. Du gewinnst auch Ojas. Ojas gilt im Ayurveda als essenzielle Lebensenergie. Sie ist maßgeblich für deine emotionale Stimmungslage und deine Ausstrahlung verantwortlich und sorgt für dein hormonelles Gleichgewicht.

Wie du deine Gewebe von Grund auf stärken kannst

Um deine Haut erstrahlen zu lassen, musst du deine Gewebe von Grund auf stärken. Dabei beginnst du bei Rasa Dhatu, deinem Blutplasma und deiner Lymphe. Rasa hat viel mit Trockenheit zu tun. Wenn dein Rasa nicht funktioniert, kann auch dein gesamtes anderes Gewebe nicht vernünftig funktionieren. Tatsächlich ist das ja auch nichts wirklich Neues! Ohne genügend Flüssigkeit, funktioniert dein Körper einfach nicht. Hydration ist einfach das A und O. Am Besten schaffst du das mit Ayurveda-Wasser. Mehr dazu findest du in diesem Blogbeitrag.

Als Rasa stärkend gelten außerdem leicht verdauliche und saftig gekochte Gerichte, wie zum Beispiel warme Suppen und Gemüseeintöpfe, Reis- oder Getreidegerichte und vitaminreiche Getränke.

Unsere Haut wird von vielen kleinen und großen Gefäßen durchzogen und versorgt. Wenn die Qualität unseres Blutes nicht gut ist, so ist auch die Nährstoffversorgung unserer Haut nicht gut. Um dein Rakta Dhatu, also dein Blut, zu reinigen, kannst du Leber stärkende Heilpflanzen, sowie vitaminreiche, saisonale Nahrung bevorzugen. Bittere Gemüsesorten wie Mangold, Spinat und anderes grünes Blattgemüse ist hier besonders geeignet. Das Pitta-Dosha ist eng mit unserer Blut-Qualität verknüpft. Deshalb solltest du auf eine Pitta-reduzierende Diät achten.

Vermeide alle sauren Lebensmittel, wie z.B. Kaffee, Fleisch und Alkohol, und sehr scharfe Lebensmittel.

Neben der Reinigung und Stärkung deiner Gewebe sind gesunde Lebensgewohnheiten ein wichtiger Punkt für gesunde und reine Haut. Wichtig ist, bei einer umfassenden Analyse die Gründe für deine Hautprobleme zu finden und diese dann sowohl durch Anpassung deiner Ess- und Lebensgewohnheiten zu vermindern. Wenn du Interesse an einer ganzheitlichen Gesundheitsberatung hast, schreib mir gerne über mein Kontaktformular oder bei Instagram @the_medical_yogi  

Dr. med. Alina Hübecker
The Medical Yogi

Das könnte dich auch interessieren

Das könnte dich auch interessieren

Lass uns zusammenarbeiten
Schreib mir